Affiliate-Projekt Woche 1

Nachdem mir im Krankenbett die Decke auf den Kopf gefallen war, kam die Idee auf, ein Affiliate-Projekt zu starten. Wie im ersten Artikel dieser Kategorie bereits erwähnt, werde ich hier alles als eine Art Tagebuch, oder eher Wochenbuch niederschreiben. Es werden sowohl Erfolge, als auch Fehler in den Artikeln dieser Kategorie vermerkt werden. Dies ist nun der erste Wochenbericht und vieles funktionierte erst im zweiten oder gar dritten Anlauf

Affiliate-Projekt Woche 1:

In dieser Woche standen natürlich noch die vorbereitenden Dinge im Vordergrund.

  • Wahl des Themas, über das ich schreiben möchte.
  • Suche nach passenden Partnerprogrammen.
  • Keywordsuche mit AdWords
  • Anschauen von Konkurenzseiten (insbesondere deren Aufbau und die Wahl der Keywords)
  • Wahl des eigenen Hosters
  • Die Registrierung der Domain, welche schon ein Keyword in sich haben sollte.
  • Installation und Einrichtung von WordPress inklusive passendem Theme und Plugins.

Die Wahl des Themas:

Die Wahl des Themas fiel mir nicht schwer, da die Idee dazu mir schon im Krankenbett kam. Ok, Idee ist zuviel gesagt. Es war vielmehr der berühmte Klick im Kopf. In allem was ich bisher über Affiliate-Marketing gelesen habe steht geschrieben, das sich für die Anfänge als Affiliate, digitale Artikel am Besten eignen. Als Beispiele nenne ich hier mal Software, Ebooks, Klingeltöne oder eben mein Thema, die Browserspiele.

Die Suche nach passenden Partnerprogrammen:

Die Suche nach passenden Affiliate-Partnerprogrammen ist im Bereich Browserspiele nicht schwer. Es gibt sie sozusagen bei allen größeren und auch kleineren Partnerprogramm-Netzwerken in Hülle und Fülle. An dieser Stelle muss ich gestehen, das es mir hier Superclix besonders angetan hat. Dort kann man nämlich nach der Anmeldung gleich loslegen und muss sich nicht erst noch umständlich bewerben.

Die Keywordsuche mit AdWords:

Die Keywordsuche mit AdWords hat ergeben, das die Keywords “kostenlose Online Spiele” und “kostenlose Online Games” am Besten funktionieren. Beide haben hohe Zugriffe (über 200000) und der Wettbewerb wird von Google als mittel eingestuft. Das zwar keine sehr guten Vorraussetzungen aber auch keine schlechten. Alles in Allem besteht hier also eine gute Chance um nach vorne zu kommen.

Die Konkurenz Affiliate-Seiten:

Um mich in diesem Bereich ein wenig schlau zu machen, hab ich mir die Seiten der Konkurenz angesehen. Es waren sowohl Seiten a´la Topliste, wie auch ausführlichere Seiten mit einigen Informationen darunter. Beim Stöbern fand ich unter anderem auch die Seite von jemandem, dessen Blog ich regelmäßig besuche. Das zeigt mir, das ich mit meinem Vorhaben gar nicht so falsch liege, denn der Mann weiß wovon er schreibt. Seine Seite hat mir auch am ehesten zugesagt, denn hier gab es die Informationen und ich weiß gerne, was ich spielen soll. Nur die Banner in einer “Topliste” wären mir als User einfach zu wenig. Darüber folgt aber noch ein gesonderter Artikel.

Die Wahl des Hosters und Installation von WordPress:

Die Wahl des Hosters fiel bei diesem Projekt auf All Inkl, weil ich bisher eigentlich nur Gutes darüber gehört habe. Doch leider, gab es ein paar anfängliche Schwierigkeiten. Während der Account schnell und leicht angelegt, die Domain eben so schnell und leicht registriert sowie die Datenbank fix angelegt waren, entartete nach der Installation von WordPress die Administrierung des Selbigen. Die Umstellung der Permalinks funktionierte selbst mit erstellter, hochgeladener und auf dem Server umbenannter .htaccess nicht. Erst nachdem ich die .htaccess in meinen Wp-ordner auf Festplatte wieder vom Server geholt, WordPress auf dem Server gelöscht und alles gemeinsam hochgeladen und installiert habe ging es dann komischerweise. Im Normalfall geht es auch mit einzeln hochgeladener und umbenannter .htaccess. Das ist merkwürdig, wer weiß was da gehangen hat. Gleich am zweiten Tag, war die Datenbank dann auch für ein paar Stunden nicht erreichbar, das ist dann natürlich ärgerlich. Außerdem funktionierte weder der Upload von Bildern, noch die Bearbeitung von Themes. Der Upload ließ sich selbst mit chmod 777 nicht in Gang bringen, sodass nur eine Umstellung der Besitzrechte noch einen Funken Hoffnung versprach. Also Grundzustand wieder hergestellt und Besitzrechte auf php-user gestellt, was den gewünschten Erfolg brachte. Nun läuft endlich alles einwandfrei.

Die Wahl der Domain:

Leider waren alle gut passenden Domains zu den Keywords kostenlose Browsergames schon rum wie num vergeben. Es blieb also nur der Weg über ein Keyword übrig, weshalb ich mich für Browsergames-planet.de entschlossen habe. Das ist sicher nicht die optimalste Lösung, aber zumindest ist ein Keyword enthalten und das ist besser als nichts.

Beispiel: 

Wenn man auf die Keywords kostenlose Browsergames optimiert, wäre die optimalste Lösung “kostenlose-Browsergames.de” oder “Browsergames-kostenlos.de” die sind aber leider schon weg.

Themes und Plugins:

Eigentlich war geplant, das Gamezine Theme für dieses Projekt zu nutzen. Obwohl es einige nützliche Features wie zum Beispiel eine featured Gallery, einen Slider, oder das Gamezine TV und integriertes AdSense mit sich bringt, hab ich mich dagegen entschieden und bin auf das RichWp Affiliate Theme umgestiegen, welches einfach mehr Möglichkeiten bietet. Glücklicherweise hatte ich vor einiger Zeit die Möglichkeit es kostenlos zu beschaffen. An dieser Stelle vielen Dank an Peer von Blogprojekt, der diese Möglichkeit bekannt machte. Dieses Theme hat den großen Vorteil, das es voll an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Dieses Theme ist Barrierefrei und basiert nur auf CSS. Das ist, soweit ich mir das hab bisher anlesen können, sogar Seotechnisch nicht ohne Belang und ein kleiner Vorteil.

Auf der Pluginseite kommen WordPress Standards ins Spiel. Ganz wichtig sind hier natürlich die Plugins German Permalauts, All in one Seo Pack, Google Sitemaps und Askimet. Des Weiteren benutze ich, obwohl das Theme über eine Funktion zur Einfügung von Tracking Code verfügt, das Google Analyticator Plugin. Es hat gegenüber der Themefunktion den Vorteil, das es so eingestellt werden kann, das angemeldete Benutzer, also ich, nicht von Google Analytics mitgezählt werden. Der Tracking Code wird in diesem Fall einfach ausgeblendet. Auf ein Plugin für Werbezwecke kann ich getrost verzichten, da das Theme über genügend Werbeplätze verfügt.

Fazit:

Dieses war die erste Woche mit dem neuen Projekt und vieles funktionierte nicht so wie es sollte. Zumindest steht nun aber die Technik und es ist schonmal ein Testartikel vohanden. Für Suchmaschinen ist Browsergames-Planet allerdings noch unsichtbar und wird es auch vorerst noch bleiben.

Ich bin gespannt wie es sich entwickeln wird und bin frohen Mutes.

Nun aber gute Nacht, es ist schon spät früh.

Werbung

2 Gedanken zu „Affiliate-Projekt Woche 1

  1. Sascha

    Dito. Scheint ein interessantes Projekt zu werden und sicherlich kann man das ein oder andere noch lernen. Bin sehr gespannt.

Kommentare sind geschlossen.